logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [1307/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-432
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-432: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-432

Name

Bella bat Löb ben S(alman) Fürst ⚭ Josef Bukim [27.5.1750]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט אשה‏‎ Hier ist geborgen ›eine Frau
‎‏יראת ה׳ היא תתהלל‏‎ die den Ewigen ehrfürchtet, sie sei gepriesen‹,
‎‏שבחה מי ימלל‏‎ ihr Lob, ›wer vermag es aufzuzählen‹,
‎‏מנשים באוהל תברך‏‎ ›unter den Frauen im Zelte gesegnet‹,
‎‏טעמה כי טוב סחרה‏‎ 5 ›sie spürte, wie gut ihr Erwerb,
‎‏לא יכבה בלילה נרה‏‎ ihr Licht erlosch nicht in der Nacht‹
‎‏ותעש בחפץ כפה ה׳‏‎ und ›arbeitete mit Lust ihre Hand‹, es
‎‏ה׳ הצנועה המהוללה‏‎ ist die Züchtige, die Gepriesene
‎‏בירא׳ מ׳ בילה בת ליב‏‎ mit Ehrfurcht, Frau Bella, Tochter des Löb,
‎‏ב״ר ז׳ פערשט אשת כ״ה‏‎ 10 Sohn des S(alman) Fürst, Gattin des geehrten Herrn
‎‏יוסף בוקים נפט׳ מש״ק‏‎ Josef Bukim, verschieden Ausgang des heiligen Schabbat
‎‏ונקבר׳ יו׳ א׳ ר״ח סיון‏‎ und begraben Tag 1, Neumond Sivan
‎‏תקי״ט לפ״ק‏‎ 519 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1f: Spr 31,30  Zl 3: Num 23,10  Zl 4: Ri 5,24  Zl 5f: Spr 31,18  Zl 7: Spr 31,13

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 27.5.1750 ; begraben am nächsten Tag
Zl 6: ‎‏בלילה‏‎, baleila, in der Nacht, ist markiert bis auf einen Buchstaben, durch dessen Weglassung der Name ‎‏בילה‏‎, Bella, zu lesen ist.

Stilmittel

Reim auf -alel in Zln 2 und 3.
auf -ah in Zln 5, 6 und 7.
Akrostichon in Zeile 6: ‎‏בילה‏‎ Bella

Beschreibung

Lage Planquadrate CL
Schrift erhaben
Zustand 2006 non in situ;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 530, O 1658
shha (JG 73), S. 221, Nr. 8; Bella, Gattin von Josef Bukim, beigelegt rechts der Mamele, Gattin von Schmuel Halberstadt, begraben auf reservierter Grabstelle.
Grunwald, S. 235, Nr. 371 (Bett, Fr. Jos. geb Sal. Fürst, 1. Si. 519)

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-05-01
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-432
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-432
(letzte Änderungen - 2013-07-18 15:31)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1750

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-432
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis