logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [2346/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-296
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-296: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-296

Name

Mate Minden bat Sender Traub ⚭ Salman Minden [11.10.1780]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏[פ״ט]‏‎ Hier ist geborgen
‎‏[מ]עתה מן דין יראי? ודה? ויא[מר]?‏‎ ..
‎‏מעשי׳ הטובי׳ דהאי סבתא‏‎ ihre gute Taten, dieser Betagten,
‎‏וההלל עליה׳ לא יכולו לגמור‏‎ und den Lobpreis über sie ... nicht beenden,
‎‏אשה כזאת בכשרון‏‎ 5 eine Frau wie diese, mit der Tüchtigkeit
‎‏מפעליה לא יאמר‏‎ ihrer Taten lasse sich nicht beschreiben,
‎‏טובה היתה כל ימיה‏‎ gut war sie all ihre Tage,
‎‏מה אענה ומה אומר‏‎ was mag ich antworten? was sagen?
‎‏היא מתה ונקבר׳ בש״ט‏‎ sie starb und ward begraben mit gutem Namen,
‎‏כראוי עליה לאמר ׃ ה״ה‏‎ 10 so, wie es sich gebührt über sie zu ..., es ist
‎‏האשה הזקנה החשובה מ׳‏‎ die betagte Frau, die Angesehene, Frau
‎‏מאטה מינד׳ בת המנו׳ מה״ו‏‎ Mate Minden, Tochter des Seligen, unseres Lehrers, des Meisters, Herrn
‎‏סענדר טרויב ממשפחת‏‎ Sender Traub, aus der Familie
‎‏מהר״י ווייל זצ״ל אשת כ׳‏‎ unseres Lehrers, des Meisters, Herrn J(aakow) Weil, das Andenken des Gerechten zum Segen, Gattin des geehrten
‎‏זלמן מינדן נפטר׳ ונקברה‏‎ 15 Salman Minden, verschieden und begraben
‎‏ביו׳ ד׳ י״ב תשרי ישראל לפ״ק‏‎ am Tag 4, 12. Tischri ISRAEL der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Mittwoch, 11.10.1780 ;
Bereits die histor. Fotos zeigen, an unterschiedlichen Stellen des Friedhofs die beiden Fragmenten aus denen der Stein besteht. Allerdings ist der Oberteil (Nr. hha-2323, HF 4,540) in der Aufnahme noch vollständig.

Stilmittel

Reim auf -mar/mor in Zln 2,4,6,8,10.
Chronogramm ISRAEL als Todesjahr.
Akrostichon in Zeilen 3, 5, 7, 9: ‎‏מאטה‏‎ Mate

Beschreibung

Lage Planquadrate BF
Schrift erhaben
Symbol Namenssymbol: Trauben
Zustand 2006 non in situ; Beschädigung mittel (Fragment);

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4050, O 2356
shha (JG 73), S. 362, Nr. 16; Mate, Gattin von Salman Minden, gestorben in Hamburg, beigelegt links von Deiche, Gattin Reuwen, Sohn von Efraim Hekscher (Nr. hha-3101, O 2355).
Grunwald, S. 281, Nr. 3011

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-07-28
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-296
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-296
(letzte Änderungen - 2013-07-25 12:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1780

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-296
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis