logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3928/6023]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-144
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-144: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-144

Name

Mirjam bat Mendel ⚭ Wolf Jüdel SeGaL [05.10.1849]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏האשה היולדת החשובה והטובה‏‎ die Frau, die Wöchnerin, die Angesehene und die Gute,
‎‏מ׳ הנא מרים בת כ׳ מענדל‏‎ Frau Hanna Mirjam, Tochter des Geehrten Mendel
‎‏ז״ל מעלמעסהארן‏‎ sein Andenken zum Segen, aus Elmshorn,
‎‏אשת כ״ה וואלף ידל סג״ל‏‎ 5 Gattin des geehrten Herrn Wolf Jüdel SeGaL,
‎‏שנפטרה בשם טוב והלכה‏‎ die ›mit gutem Namen‹ verschied und in ihre Welt
‎‏לעולמה רך בשנים ביו׳ ו׳ עש״ק‏‎ hinging noch zart an Jahren am Tag 6, Rüsttag des heiligen Schabbat,
‎‏ג׳ דחל מועד סוכות ונקב׳ ביום א׳‏‎ 3. der Zwischenfeiertage des Laubhüttenfestes und begraben wurde am Tag 1
‎‏הושענא רבא שנת תר״י לפ״ק‏‎ Hoschana Rabba, des Jahres 610 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Hier ruhet
Hanchen Jüdel
geb. Mendel
geb. zu Elmshorn
d. 6t. im 1t. Adar 15
5575,
gest. zu Altona
am [19]t. Tischri
5610.

 

 Zl 6: bBer 17a

Kommentar

Datierung Geboren Mittwoch, 01.03.1815; gestorben Freitag, 05.10.1849 ; begraben am übernächsten Tag
Das Geburtsdatum ist nur im deutschen Text angegeben, das "Pendant" im Hebräischen "zart an Jahren" bleibt traditionell, ebenso wie die selbstverständliche Datumsangabe mit den Feiertagen. Der deutsche Text gibt das Datum zwar nach jüdischem Kalender an, nennt jedoch den Monatsnamen Tischri und nicht den Feiertag Laubhüttenfest.
Zl 7: BerR 90,3

Beschreibung

Lage Planquadrate AH
Schrift vertieft (VS; RS: Deutsch)
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung mittel; Beschädigung mittel in zwei Teile zerbrochen;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3048, O 2467
sha (JG 75), S. 133, Nr. 7; gestorben kurz vor Schabbateintritt (‎‏הכנסת כלה‏‎) beigelegt rechts von Nenne, Gattin von Mosche, Sohn von Schlomo (O 2469) an einer von 2? Seiten freien? Stelle? wie für gewöhnlich?
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-05-02
recto
heutiges Foto
2002-05-24
verso

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto
verso
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-144
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-144
(letzte Änderungen - 2013-03-17 20:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1849

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-144
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis