logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [2807/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-104
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-104: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-104

Name

Schimschon ben Meir Levi [30.12.1794]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ בשנת‏‎ Hier ist begraben im Jahre
‎‏איש אשר הלך בתמים והי׳ חד מסגני הלו[יי]ם‏‎ ein Mann, ›der in Lauterkeit wandelte‹ und einer der Vorsteher der Lev[ite]n war,
‎‏שם משמשון נודע בשערים‏‎ ein Name wie der von Schimschon, in den Toren ist er bekannt,
‎‏מספד ספוד עליו בתמרורים‏‎ Klage, klage in Bitternis um den,
‎‏שהלך כל ימי חייו בתומת ישרי׳‏‎ 5 der all sein Lebtag lang in der Lauterkeit der Aufrechten wandelte,
‎‏וקבע עתים לתורה לילות וימים‏‎ und feste Zeiten zum Torastudium setzte, Nächte wie Tage;
‎‏נשא ונתן באמונה כתקנת חכמים‏‎ er handelte und wandelte in Treue, gemäß der Verordnung der Weisen,
‎‏בר לבב עשה כמה דברים טובים‏‎ reinen Herzens tat er viele gute Dinge;
‎‏מאיר עינו להטיב לקרובים‏‎ sein Auge leuchtete, (um) den Nahen Gutes zu erweisen,
‎‏לגדל יתומה בביתו בטו׳ ובנעימים‏‎ 10 eine Waise in seinem Hause großzuziehen in Güte und liebenswürdig,
‎‏והשכים והעריב לתפלת ראשוני׳‏‎ er ging frühmorgens und abends zum Gebet der Ersten,
‎‏יח׳ו׳ן׳ דל ואביון וגמל חסדים‏‎ war zugetan dem Darbenden und dem Bedürftigen und erwies Liebeswerke,
‎‏ה״ה התורני שמשון בר מאיר‏‎ es ist der Toragelehrte Schimschon, Sohn des Meir
‎‏לוי ז״ל נפט׳ ביו׳ ג׳ ונקב׳ ביו׳ ה׳ יו״ד‏‎ Levi, sein Andenken zum Segen, verschieden am Tag 3 und begraben am Tag 5, Zehnter
‎‏טבת תקנ״ה תנצב״ה וב״ה עכמעי״א‏‎ 15 Tewet 555. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Leben und im Garten Eden mit allen Verstorbenen des Volkes Israel, Amen

 

 Zl 2: Vgl. Ps 26,1; 84,12

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 30.12.1794 ; begraben am übernächsten Tag
Zl 2a: Vgl. Ps 15,2 und 84,12.
Zl 2b: Meist mit SeGaL abgekürzt, ist dieser Ehrentitel für Leviten hier ausgeschrieben um dem Träger zusätzliche Würde zu verleihen.
Zl 3: Vgl. Spr 31,23, unter Einbettung des Namens, um dessen Bekanntheit hervorzuheben.
Zl 4: Zusammengesetzt aus Sech 12,10 und Jer 6,26.
Zl 5: Spr 11,3.
Zln 6/7: bSchab 31a.
Zl 8a: Ps 24,4.
Zl 9: Spr 29,13 und Esr 9,8 in der Bedeutung: "Freude bereiten".
Zl 10b: Vgl. Ijob 36,11.
Zl 11: bSot 42b; gemeint ist, dass er unter den ersten Zehn beim Gebet morgens wie abends war, ein besonderes Lob seiner Frömmigkeit.
Zl 12a: Vgl. Spr 19,17; unklar ist, weshalb das ganze Wort ‎‏יחון‏‎ (zugetan) in größeren Buchstaben geschrieben wurde.
Zln 14b/15a: Der Monatstag ist ausgeschrieben, weil der Zehnte Tewet ein Fasttag ist, der an die Belagerung Jerusalems vor der Zerstörung des ersten Tempels erinnert.

Stilmittel

Reim auf -im in Zln 2-12, insbesondere auf -mim in Zln 2, 6/7, 10 auf -rim in Zln 3-5, und auf -wim in Zln 8/9.
Chronogramm in Zl 2 mit dem Zahlenwert 556, das Todesjahr war 5(555). Die Buchstaben deren Zahlenwert zu addieren ist, sind mittels größerer Buchstaben und einem Strich darüber angedeutet.
Akrostichon in Zeilen 3-12: ‎‏שמשון בר מאיר לוי‏‎ Schimschon Sohn des Meir Levi

Beschreibung

Lage Planquadrate AH
Schrift erhaben
Symbol Levitenkanne
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung leicht;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3412, O 2757
shha (JG 73), S. 444, Nr. 1; gestorben in Hamburg, beigelegt links von Izek Göttingen (O 2756).
Grunwald, S. 275, Nr. 2662

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-05-21
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-104
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-104
(letzte Änderungen - 2013-07-25 12:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1794

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-104
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis