logo epidat: epigraphische Datenbank

menu IT epigraphy Steinheim-Institute contact us

Frankfurt am Main, Battonnstraße 3814 inscriptions (1272-1828)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
    «    [2087/3814]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Bella bat Awraham Neugasse ∞ Eisek Oppenheim [28.05.1796]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏[האשה החשו]בה היקרה הזקינה מ׳ בילה בת המנוח [כ׳ אברהם]‏‎ Die angesehene und teure Frau, die Betagte, Frau Bella, Tochter des Seligen, des geehrten Awraham
‎‏[נייגאס] [ז״ל א׳ ה]מנו׳ כ׳ אייזק אפונהיים ז״ל נ[פטרת ביום ש״ק] !‏‎ Neugasse, sein Andenken zum Segen, Gattin des Seligen, des geehrten Eisek Oppenheim, sein Andenken zum Segen, verschieden am Tage des heiligen Schabbat,
‎‏כ״ף א[ייר ונקברת למחרת ביו׳ א׳ כ״א]‏‎ zwanzigster Ijar und begraben am Tag darauf, am Tag 1, 21.
‎‏הנ״ל ת[קנ״ו לפ״ק ׃ פ״ט עבור שהיתה אשה כשירה]‏‎ des oben genannten 556 nach kleiner Zählung. Hier ist geborgen; dafür, daß sie eine tugendhafte Frau
‎‏במעשי׳ ו[צנועה ומעלה בכל] [מיני תהלה]‏‎ 5 in ihren Taten war und züchtig und vorzüglich in jeder Hinsicht des Lobes
‎‏והיתה עו[מדת לאחר חצות לילה מקדמת]‏‎ und nach Mitternacht aufstand um vornan
‎‏מלומר [תהילים וגם היתה מקדמת]‏‎ Psalmen zu rezitieren und auch frühmorgens
‎‏[ומחשיכה לבי כנישתא זכרה ד׳]‏‎ und abends zur Synagoge ging, gedenke ihrer, Ewiger,
‎‏[לטובה ב״ז תנצב״ה עם ש״נ]‏‎ zum Guten. Um dessentwillen sei ihre Seele eingebunden in das Bündel des Lebens mit den übrigen Seelen
‎‏[צדקניות בגן עדן אמן]‏‎ 10 der gerechten Frauen im Garten Eden, Amen
top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben, Samstag, 28.05.1796


Das MF nennt Bellas Vater Awraham Geiger, die Inschrift nennt ihn Awraham Neugasse.
Zl 2: ‎‏נייאגאס‏‎ wurde nach ET ergänzt. Die Ho-Angabe ‎‏נייאסא‏‎ ist falsch. Beim Namen Oppenheim wurden zwei Buchstaben vertauscht.
Zl 5: ‎‏מיני תהלה‏‎ ist unsere Ergänzung nach dem MF. Die Ho-Angabe ‎‏מעות חולה‏‎ ist hier unpaßend.
Zl 7: ergänzt nach dem MF. ‎‏מלומר‏‎ ist deutlich lesbar, fehlt aber in der Ho-Abschrift. Wir vermuten, daß er hier eine Zeile vergessen hatte.
Zln 7b/8a: bBer 8a.
Zln 8b/9a: vgl. Neh 5,19; dort "gedenke mir ...".

Abkürzung Schnörkel; Satztrenner: nicht mehr auszumachen.

top of the page

Beschreibung


Maße 111 x 72 x 20 cm
Beschreibung Hochrechteck mit schmalem Rahmen. Das Schriftfeld schließt mit einem eingezogenen Rundbogen, darüber zwei Kopfzeilen auf dem Rahmen, dem Bogenverlauf folgend.
Zustand Die Inschrift ist sehr stark beschädigt.

top of the page

Zur Person


Laut ET heiratete Bela (Dietz: Bela Geiger) um 1759 Eisek Oppenheim und wohnte im Haus grüne Traube.
Laut sk wurde Bela oben auf dem Friedhof, nahe der Ostmauer begraben. Zu Füßen der Toten gerichtet, steht das Grabmal von R. Salman Geiger (Nr. ffb-0584, Ho 3205, HoSt 255, ET 6.VIII.1765). Salmans Grabmal steht hinter Belas Grabstein.

top of the page

Zur Familie


Vater: Awraham Neugasse Geiger (Ho 4009, ET 28.X.1742)
Mutter: Gutle T. Mosche Schnapper SeGaL (nicht bei Ho, ET 18.IV.1758)
Gatte: Eisek S. Leser Oppenheim (Ho 3028, ET 20.VIII.1760)
Kinder: Leser (nicht bei Ho, ET 17.IV.1761), Awram (nicht bei Ho, ET 26.III.1827), Eisek (Ho 5884, ET 2.VI.1813) und Riwka G. Eisek Sinzheim (Ho 5260, ET 28.I.1826)

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

sk, 50/9, Nr. 56


MF, S. 712, Nr. 3 (ET: 757-2)
JTS Manuscript BN3672, S. 89b
Et 185-8
ET 28.V.1796
Dietz S. 216
Ho 4219
HoNam S. 726: Oppenheim Bele
HoEd Zl 1 ‎‏והיקרה‏‎, im Text ‎‏היקרה‏‎. Zl 2 ‎‏נייאסא‏‎?, unsere Korrektur nach ET ‎‏נייאגאס‏‎; ‎‏אופנהיים‏‎, wie es korrekt wäre im Text Verschreiber ‎‏אפונהיים‏‎. Zl 5 ‎‏מעות חולה‏‎, unsere Korrektur nach dem MF ‎‏מיני תהלה‏‎. Zl 6 fehlt bei Ho, unsere Ergänzung nach dem MF. Wegen dem schlimmen Zustand der Inschrift muß der Vergleich lückenhaft bleiben.
HoSt 592

top of the page

Fotografien

  «   »

Andreas Hemstege

heutiges Foto
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-581
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-581
(last modified - 2014-10-07 08:56)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (30044 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1796

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-581
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2015-04-25
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul