logo epidat: epigraphische Datenbank


Frankfurt am Main, Battonnstraße 3874 inscriptions (1272-1828)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
    «    [1272/3874]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Mate bat Gumpel Hadamer ⚭ Jokel Kassel SeGaL [22.10.1735]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏האשה החשובה מ׳ מאטה א׳ האלוף‏‎ Die angesehene Frau, Frau Mate, Gattin des Vornehmen,
‎‏הקצין כ׳ יוקל קאסיל‏‎ des Einflußreichen, des geehrten Jokel Kassel
‎‏סג״ל פה טמונה אשה‏‎ SeGaL. Hier ist geborgen eine Frau,
‎‏כשרה והגונה שבחה‏‎ aufrecht und würdig, ihr Lob
‎‏אין להימנה מ׳ מאטי ב׳‏‎ 5 ist nicht zu zählen, Frau Mate, Tochter
‎‏הקצין כ״ה גומפיל האד‏‎ des Einflußreichen, des geehrten Herrn Gumpel Hadamer,
‎‏מיר ז״ל נפ׳ ונ׳ ו׳ חשון תצ״ו‏‎ sein Andenken zum Segen, verschieden und begraben 6. Cheschvan 496
‎‏לפ״ק תנצב״ה עשנ״צ א׳‏‎ der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens mit den übrigen Seelen der Gerechten. Amen
top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 22.10.1735


Der Gatte von Mate heiratete nach ihrem Tod ein zweites Mal (Brendle).
Ho berichtigt die alte Steinnummer von 1928 zu 1628 (aaO.).
Zl 4b/5a: Anspielung auf Num 23,10.
Zl 6/7: zeilenübergreifendes Wort.

Abkürzung Tilden und Punkte. Satztrenner: nein.

top of the page

Stilmittel


Reim auf -nah in Zln 3 - 5.

top of the page

Beschreibung


Maße xxcm
Beschreibung hochrechteckige Stele mit leichtem Bogenabschluß, rechts und links je eine nach innen gerollte Volute, eine Kopfzeile, im Halbrund des vertieften Inschriftenfeldes als Hauszeichen ein laufender Löwe mit erhobenem Schweif und Kopf in Seiten-ansicht.
Zustand leichte Verwitterungen.

top of the page

Zur Person


Haus: Apfelbaum, dann grüner Löwe

top of the page

Zur Familie


Vater: Gumpel Hadamar aus Limburg z.grünen Löwen S. Mosche, d. 4.V.1709 (Nr. ffb-0045, Ho 1554)
Mutter: Trajnle T. Bendit Goldschied-Kassel SeGaL, d. 26.I.1750 (Ho 2666)
Gatte: Jokel Goldschmied-Kassel S. Bendit SeGaL, d. 14.XII.1772 (Nr. ffb-1402, Ho 3471)

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

sk, 22/15, Nr. 99


MF, S. 210, Nr 3

Ho, Berichtigungen, S. 750
ET 22.X.1735
Dietz, S. 116; S. 138 (zum Vater)
Lö, Jüdische Grabsteine, in: Blätter ..., IV. Jg., Nr. 5, S. 71
Ho 2177
HoNam S. 717: Kassel Mate geb. Charmed
HoEd: Zl 2 ‎‏יוקב‏‎, im Text ‎‏יוקל‏‎. Zl 5 ‎‏מאט׳‏‎, im Text ‎‏מאטי‏‎. Zl 6/7 ‎‏חארמיד‏‎, im Text ‎‏האדמיר‏‎. Zl 7 ‎‏ונק׳‏‎, im Text ‎‏ונ׳‏‎. Zl 8 ‎‏עשנ״ו‏‎, im Text ‎‏עשנ״צ‏‎.
HoSt 1628

top of the page

Fotografien

  «   »

Andreas Hemstege

heutiges Foto
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-1096
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-1096
(last modified - 2015-07-30 13:29)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (30558 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1735

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-1096
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2015-08-04
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul