logo epidat: epigraphische Datenbank

Frankfurt am Main, Battonnstraße 3875 Inschriften (1272-1828)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [866/3875]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ffb-1850
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-1850: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ffb-1850

Name

Zerle bat Jaakow Flasche ⚭ Mosche ... Flasche [05.02.1691]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏צירלה א׳ משה פפעפי פלעש‏‎ Zerle, Gattin des Mosche ... Flasche.
‎‏פה טמונה ׃ אש‏‎ Hier ist geborgen eine würdige
‎‏ה הגונה ׃ היקרה‏‎ Frau, die Teure,
‎‏מרת צירלה ב׳‏‎ Frau Zerle, Tochter
‎‏יעקב פלעש ז״ל‏‎ 5 des Jaakow Flasche, sein Andenken zum Segen,
‎‏נפט׳ ונקבר׳ ביו׳‏‎ verschieden und begraben am Tag
‎‏א׳ ו׳ אדר שני‏‎ 1, 6. Adar Zwei
‎‏תנ״א ל׳ תנצב״ה‏‎ 451 der Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 05.02.1691
Zerle wurde begraben bei ihrem Mann und ihrer Tochter Hindlen (s. sk).
Zum Namen: In Zl 1 ist als Name deutlich zu lesen ‎‏משה פפעפי פלעש‏‎. Diesen Zusatz vor Flasche korrigiert Kaufmann zu Unrecht weg. Wie dieser (wahrscheinlich Kose-)Name zu übersetzen ist, bleibt unklar.
Zum Datum: Auf dem Grabstein ist deutlich zu lesen: ‎‏אדר שני‏‎ = Adar Zwei, das ergibt aber Unstimmigkeit bei der Umrechnung des Datums (Tag 1, 6. Adar Zwei = Mittwoch !, 7.3.1691). Aber der Eintrag im MF steht unter Adar Eins und so stimmt dann auch die Umrechnung des Datums (Tag 1, 6. Adar Zwei = Montag, 5.2.1691).

Abkürzung Punkte. Satztrenner: Ÿ-förmiges Zeichen.

Stilmittel

Reim auf -nah in Zln 2 und 3.
Akrostichon

Beschreibung

Maße xxcm
Beschreibung Hochrechteckige Stele mit eingezogenem Bogenabschluß, auf den Schultern je eine große Blüte, eine Kopfzeile, im Halbrund des vertieften Inschriftenfeldes als Hauszeichen eine dickbauchige Flasche mit schmalem offenen Hals, schmale seitliche Rahmen scharriert.
Zustand Erhebliche Verwitterungen bes. in Zln 2 - 4 und am rechten Rahmen.

Zur Person

Haus: Birnbaum

Zur Familie

Vater: Jakef z.Birnbaum S. Joel SeGaL, d. 3.X.1659 (nicht bei Ho)
Mutter: Rachel aus Wertheim, d. 23.XI.1666 (nicht bei Ho)
Gatte: Mosche Flasche S. Löb, d. 23.VI.1683 (Nr. ffb-1870, Ho 1134)
Kinder: Löb Flasche z.Birnbaum, d. 7.III.1719 (Ho 5579); Joel Flasche, d. 9.IX.1690 (Nr. ffb-1807, Ho 718), starb unverheiratet; Hindlen G. Zalman Fulda z.Strauss, d. 29.VIII.1682 (Nr. ffb-1926, Ho 1123); Merle G. Menke SeGaL z.Hecht, d. 9.VI.1697 (Ho 1380); Frummet G. Zelklin Stiefel z.gld.Schaf, d. 12.XII.1712 (nicht bei Ho).

Quellen / Sekundärliteratur

sk, S. 658, Nr. 10
MF, S. 78, Nr. 11
Kaufmann, Ergänzungen, S. 759
ET 5.II.1691
Ho 1257
HoNam S. 706: Flesch Zerle
HoEd: Zl 1 ‎‏צרלה‏‎, im Text ‎‏צירלה‏‎. Zl 2 ‎‏פ״ט‏‎, im Text ‎‏פה טמונה‏‎. Zl 4 ‎‏מ׳‏‎, im Text ‎‏מרת‏‎; ‎‏בת‏‎, im Text ‎‏ב׳‏‎. Zl 6 ‎‏נפ׳ ונק׳ יום‏‎, im Text ‎‏נפט׳ ונקבר׳ ביו׳‏‎. Zl 8 ‎‏לפ״ק‏‎, im Text ‎‏ל׳‏‎.
HoSt 2760

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
recto
heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-1850
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-1850
(letzte Änderungen - 2015-07-30 13:29)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1691

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ffb-1850
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis