logo epidat: epigraphische Datenbank

menu IT epigraphy Steinheim-Institute contact us

Frankfurt am Main, Battonnstraße 3798 inscriptions (1272-1828)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
    «    [736/3798]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Blum bat Mosche Aach SeGaL ∞ Selkle [28.01.1675]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏היקר׳ מרת בלום א׳‏‎ Die Teure, Frau Blum, Gattin
‎‏הר״ר‏‎ des Meisters, Herrn
‎‏זעלקלי‏‎ Selkle.
‎‏פה נקברת מ׳‏‎ Hier ist geborgen Frau
‎‏בלום בת ה״ר‏‎ 5 Blum, Tochter des Meisters, Herrn
‎‏משה אוך סג״ל‏‎ Mosche Aach SeGaL,
‎‏נפטרת ונק[ברת]‏‎ verschieden und begraben
‎‏[ר״]ח שבט תל״[ה]‏‎ Neumondstag Schwat 435.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben, Montag, 28.01.1675


Laut sk wurde Blum (HoSt 3236) in der Mitte des Friedhofs begraben; zu ihrer linken gerichtet steht das Grabmal ihres Schwiegersohnes Bendit Hanau (Ho 5701/o. Datum, HoSt 3396, ET 25.II.1664),
Zl 6: Aach, etwa uch geschrieben. Laut ET könnte der bei Rottweil gelegene Ort gemeint sein.

Abkürzung Punkt; Satztrenner: nein.

top of the page

Beschreibung


Beschreibung Stele mit schmalem Rahmen und geschweift rundbogiger Abschluß. Das Schriftfeld schließt mit einem eingezogenen Rundbogen, darin im Halbrund, an Stelle eines Hauszeichens, der Name des Gatten. Darüber eine Kopfzeile, die dem Bogenverlauf folgt.
Zustand Der Stein ist unterhalb der Beschriftung abgebrochen. Rahmen und Schriftfeld sind im unteren Bereich beschädigt.

top of the page

Zur Familie


Vater: Mosche S. Mordechai Aach (Nr. ffb-0410, Ho 652, ET 24.XI.1637)
Mutter: Pesslen T. Nachum (Ho 885, ET 7.V.1662)
Gatte: Selkle S. Jaakow Grotwohl (Nrn. 1565^&1566, Ho 875, ET 22.IV.1661)
Kinder: Jaakow (Nr. ffb-0458, Ho 842, ET 12.VII.1658); Gutle G. Bendit Hanau SeGaL, danach von Kalman KaZ (Nr. ffb-1506, Ho 1349, ET 30.IX.1694)

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

sk, S. 486, Nr. 1


MF, S. 55, Nr. 13 (ET: 67-3)

ET 28.I.1675
Dietz, S. 17 (erwähnt den Vater), S. 104 (erwähnt den Gatten)
Ho 1051
HoNam S. 740: Ud Blum
HoEd: Zl 3 ‎‏זעלקלן‏‎, im Text ‎‏זעלקלי‏‎. Zl 4 ‎‏נק׳‏‎, im Text ‎‏נקברת‏‎. Zl 6 ‎‏אוד‏‎, im Text ‎‏אוך‏‎. Zl 7 ‎‏נפט׳ ונק׳‏‎, im Text ‎‏נפטרת ונקברת‏‎. Zl 8 ‎‏טבת‏‎, im Text ‎‏שבט‏‎.
HoSt 3236

top of the page

Fotografien

  «   »

Andreas Hemstege

heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-1675
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-1675
(last modified - 2013-12-04 04:58)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (27963 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1675

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-1675
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2014-09-22
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul