logo epidat: epigraphische Datenbank

Frankfurt am Main, Battonnstraße 3875 inscriptions (1272-1828)

information   inscriptions   map   indices   Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [827/3875]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ffb-117
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-117: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ffb-117

Name

Schneur ben Josef Jaakow (Süsskind Kann) [25.11.1686]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏האלוף הקצין כמר זיסקינט קן ז״ל ה״ה‏‎ Der Vornehme, der Einflußreiche, Herr Süsskind Kann, sein Andenken zum Leben in der künftigen Welt,
‎‏צור גולדן‏‎ zur golden
‎‏קן‏‎ Kann.
‎‏איך נפל ממנו עטרת‏‎ Wie ist gefallen von uns die Krone,
‎‏הצדיק שעשה משמרת‏‎ 5 der Gerechte, welcher Bewachung tat,
‎‏למשמ[רת קדמו גם]‏‎ auch kamen zuvor
‎‏עיניו אשמורת בתפיל[ה]‏‎ seine Augen den Nachtwachen im Gebet
‎‏ [מסודרת]‏‎ nach der Ordnung,
‎‏[וצדקה נטמרת ה״ה שניאור]‏‎ und verborgene Wohltat. Es ist Schneur,
‎‏ [בהחבר ר׳ יוסף יעקב ז״ל]‏‎ 10 Sohn des toragelehrten Herrn Josef Jaakow, sein Andenken zum Segen,
‎‏[יצאת נשמתו בטהרה]‏‎ Es ging aus seine Seele in Reinheit
‎‏[בליל א׳ ונק׳ ביום ב׳]‏‎ in der Nacht 1 und er wurde begraben am Tag 2
‎‏[ט׳ כסליו תמ״ז תנצב״ה]‏‎ 9. Kislev 447. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben, Montag, 25.11.1686
Dietz S. 161 und 296 (allerdings ist das Sterbejahr von Süsskind Schneur zum Stern mit 1687 angegeben).
Dietz S. 456: "Goldene Kann, seit 1690 meist Stern genannt (Nr. ffb-0172), ...."
Dietz S. 159: Die Mitglieder der Familie Kann waren während zweihundert Jahren (1550 - 1750) die glänzendsten und reichsten Vertreter der jüdischen Kaufmannschaft gewesen und haben in der Judengasse ihre Glaubensgenossen wie Fürsten beherrscht. Ihretwegen hat es in der Judengasse zwei regelrechte Aufstände gegeben, die Drach-Kannschen Wirren von 1678 - 1684 und die bekannten Kulp-Kannschen Wirren gegen 1760.
Zl 5/6: ‎‏ועשה משמרת למשמרת‏‎- vgl. Lev 18,30 und bMoed Katan 5a: Man soll das Gesetz beobachten, d.h. eine Bewachung (rabbinische Satzung) den Gesetzen hinzufügen.
Zl 6/7: ‎‏קדמו עיניו אשמורת‏‎- vgl. Ps 119,148.

Stilmittel

Reim auf -eret in Zln 4 - 9.

Beschreibung

Maße 114 x 114 x 19 cm
Hauszeichen Kanne
Zustand Das Grabmal ist unten abgebrochen und einbetoniert, Verwitterungen an der rechten Rosette, am seitlichen Rahmen und sehr stark in Zl 6.

Zur Person

Haus: gld. Kanne, dann weisser Stern

Zur Familie

Vater: Jakef Bingen z.gld.Kanne S. Zanwel (ET 20.I.1643)
Mutter: Sorle (ET 29.I.1690)
Gattin I: Chava T. Awrom z. Drachen (Nr. ffb-0093, ET 27.VIII.1679)
Gattin II: Krejnle T. Todres Oppenheim (ET 28.IV.1707)
Kinder: Mendle z.Stern (ET 22.IV.1747); Jakef z.Stern (ET 4.VI.1746); Mosche z. Stern (ET 6.V.1732); Zanwel Stern z.gld.Kanne (ET 1.V.1741); Itsek Stern z.gld.Kanne (ET 14.VIII.1733); Hinle G. Mosche Speyer z.gld.Kirsch (ET 16.XI.1680); Gutle G. Mosche Schuh z.Reuse (ET 20.IV.1693); Brendlen (starb als Kind); Schejnchen (Nr. ffb-0093, ET 27.XI.1679).

Quellen / Sekundärliteratur

sk, S. 606, Nr. 69
MF, S. 71, Nr. 14
ET 25.XI.1686
Dietz, S. 159, 161 und 296
Ho 1198
HoNam S.740: Süsskind z. goldnen Kann.
HoEd: Teile der sechsten Zeile und ab der achten Zeile ganz ist der Text nach Ho ergänzt.
HoSt 3551

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
1991-1996
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-117
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-117
(last modified - 2015-07-30 13:29)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1686

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ffb-117
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis