logo epidat: epigraphische Datenbank

menu IT epigraphy Steinheim-Institute contact us

Frankfurt am Main, Battonnstraße 3798 inscriptions (1272-1828)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
    «    [100/3798]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Sorchen Miriam bat Elasar [19.07.1465]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏פה טמונה חסידה‏‎ Hier ist geborgen eine Fromme
‎‏והגונה הבחורה האמונ׳‏‎ und würdige, die getreue junge Frau,
‎‏מ׳ שורכין מרים בת ר׳‏‎ Frau Sorchen Miriam, Tochter des Herrn
‎‏אלעזר ז״ל הנקברת ביו׳‏‎ Elasar, sein Andenken zum Segen; und begraben wurde sie am Tag
‎‏ו׳ כ״ה תמוז שנת רכ״ה‏‎ 5 6, 25. Tammus des Jahres 225
‎‏לפר׳ לאלף הששי תנצב״ה‏‎ der Zählung des sechsten Jahrtausends. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens,
‎‏אמן סלה‏‎ Amen Sela
top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben, Freitag, 19.07.1465


Ho gibt den ersten der beiden Namen der Verstorbenen mit Sorchee an. ET schreibt, daß dieser Name nicht zu Sorchen korrigiert werden kann, da Doppelnamen bei Frauen erst ab 1571 vorkommen. Desweiteren führt ET eine Angabe aus dem sk, der diese Frau Miriam T. Elieser nennt. Es wäre aber möglich, daß der Schreiber des sk den ersten Namen nicht lesen konnte und auf einer ungenauen Angabe verzichtete. Die Inschrift jedenfalls, gibt eindeutig den Namen mit Serchen Miriam an und widerspricht damit der Feststellung von ET.

Abkürzung Häkchen; Satztrenner:

top of the page

Stilmittel


Reim auf -na in Zln 1/2.

top of the page

Beschreibung


Maße 93 x 89 x 20 cm
Zustand Die Schrift ist gut erhalten. Herausgebrochener Teil in Höhe der Zln 6/7.

top of the page

Zur Person


Eine sichere Identifikation ist ET nicht gelungen.

top of the page

Zur Familie


Vater: vielleicht der um 1477 verstorbene Elieser Libman aus Emmerich
Mutter: vielleicht Mink

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

sk S. 44, Nr. 17 (erwähnt ihr Grab)



ET 19.VII.1465
Dietz
Ho, Rabb S.
Ho 102
HoNam S. 732: Sara Mirjam T. Elasar
HoEd: Zl 1 ‎‏החסידה‏‎, im Text ‎‏חסידה‏‎. Zl 3 ‎‏שורכיי‏‎, im Text ‎‏שורכין‏‎. Zl 6 ‎‏השישי‏‎, im Text ‎‏הששי‏‎.
HoSt 275/1

top of the page

Fotografien

  «   »

Andreas Hemstege

heutiges Foto
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-757
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-757
(last modified - 2013-12-04 04:58)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (28964 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1465

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-757
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2014-12-03
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul