logo epidat: epigraphische Datenbank

Frankfurt am Main, Battonnstraße 3875 Inschriften (1272-1828)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [305/3875]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ffb-627
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-627: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ffb-627

Name

Sara Maite bat Awraham (Maite Wasungen) [17.04.1591]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏מייטא וואזינאן‏‎ Maite Wasungen.
‎‏ציון הלז ש‏‎ Dieses Zeichen se-
‎‏מתי מצבה לאש‏‎ tzte ich zur Stele der Fr-
‎‏ה ההגונה והחשובה‏‎ au, die Würdige und Angesehene,
‎‏בעיני כל ראיה היתה‏‎ 5 in den Augen aller, die sie sahen war sie
‎‏חביבה היקרה וישרה‏‎ beliebt?, die Teure und Aufrechte,
‎‏מר׳ שרה מייטא בת ר׳‏‎ Frau Sara Maite, Tochter des Herrn
‎‏אברהם זצ״ל {נ}פטר{ת}‏‎ Awraham, das Andenken des Gerechten sei zum Segen, verschieden
‎‏יום ד׳ כ״ג ני{סן} נש״א {לפ״ק}‏‎ (am) Tag 4, 23. Nissan 351 nach kleiner Zählung.
‎‏{תנצב״ה א״ס}‏‎ 10 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens, Amen, Sela

Kommentar

Datierung Gestorben, Mittwoch, 17.04.1591
Zl 1: Der Hebräisch geschriebene Ortsname Wasinen wurde, nach ET mit Wasungen wiedergegeben. Die Korrektur, die ET an der Ho-Lesung vornahm ist indessen falsch. Im Text steht deutlich Wasinen und nicht, wie ET meint Wasungen.
Zl 2: 2Kön 23,17.
Zl 2/3: Zeilenübergreifendes Wort
Zl 3/4: Zeilenübergreifendes Wort
Zl 9: Die Buchstaben der Jahreszahl sind umgestellt, sodaß sich "er trug" lesen läßt. Die Umstellung erfolgte, weil in der üblichen Reihenfolge geschrieben, sich das Wort "er haßte" lesen ließe.
Abkürzung Satztrenner: halbhoch gesetzte Punkte.

Stilmittel

Reim auf -wa in Zln 3/4 und 6.

Beschreibung

Maße 107 x 101 x 23 cm
Zustand Ab Zl 7 ist das Schriftfeld abgebrochen und fehlt. Zwei Bruchstücke der Inschrift liegen vor dem Stein.

Zur Person

Sara Maite wohnte im Haus Flasche. ET vermutet, daß sie unverheiratet starb.

Zur Familie

Vater: Awraham (Nr. ffb-0651, Ho 217, ET 2. XI.1562)
Mutter: Gitlin

Quellen / Sekundärliteratur

Historisches Museum Fotografie vor 1901/HM VI/4 (mit deutliche HoSt 844)
ET 17.IV.1591
Dietz
Ho, Rabb S.
Ho 328
HoNam S. 742: Wasinan, Meite
HoEd: Zl 5 ‎‏רואיה‏‎, im Text ‎‏ראיה‏‎.
HoSt 844

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-627
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-627
(letzte Änderungen - 2016-01-20 09:00)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1591

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ffb-627
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis