logo epidat: epigraphische Datenbank

Nettetal-Kaldenkirchen, Akazienweg 14 Inschriften (1906-1941)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [6/14]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID e32-8
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Nettetal-Kaldenkirchen, Akazienweg, e32-8: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?e32-8

Namen


Julie Sanders geb. Kaufmann [1926]
Gustav Sanders [1938]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

Hier ruhen in Gott
unsere lieben Eltern
Julie Sanders
geb. Kaufmann
geb. 1866 gest. 1926 5
Gustav Sanders
geb. 1864 gest. 1938

Kommentar

Datierung Julie Sanders: Geboren 1866; gestorben 1926
Gustav Sanders: Geboren 1864; gestorben 1938

Beschreibung

Beschreibung Stele mit geschweiftem Flachbogenabschluß und scharriertem Rand.
Ornament formal, insbesondere achtstrahliger Stern über der Inschrift.
Zustand 1985: Gut erhalten. 2008: Unverändert.

Zur Person

Gustav Sanders wird 1927 in einem Verzeichnis der "steuerpflichtigen Einwohner israelitischer Konfession" in Kaldenkirchen als Händler geführt. Verheiratet war er mit Julie geb. Kaufmann. 1906 wurde ihre Tochter Lina (Karolina) geboren, welche sich mit Simon Harf vermählte. 1941 wurden Simon und Lina Harf mit ihrem 1938 geborenen Töchterchen Ruth nach Riga deportiert und ermordet.

Zur Familie

Tochter: Lina Harf (Jüdischer Friedhof Kaldenkirchen, Gedenkstein, e41-9001)

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Karoline Harf ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 557520
Lina Harf ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 832719
Ruth Harf ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 2039927

Quellen / Sekundärliteratur

Leo Peters: Aus der Geschichte der Juden im Gebiet der heutigen Stadt Nettetal, in Gerhard Rehm (Redaktion): Geschichte der Juden im Kreis Viersen (Schriftenreihe des Kreises Viersen 38), Viersen 1991, S. 175-207, hier S. 197.
Peters, S. 181: Kaufmann, Julie, 1866-1926, oo Gustav Sanders; und Sanders, Gustav, 1864-1938, oo Julie Kaufmann.

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Nettetal-Kaldenkirchen, Akazienweg, e32-8
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e32-8
(letzte Änderungen - 2013-07-03 15:45)

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=e32-8
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis