logo epidat: epigraphische Datenbank

Startmenu EDV Epigraphik Steinheim-Institut Kontakt

Meerbusch-Lank-Latum 15 Inschriften (1878-1937)

Information   Inschriften   Volltextrecherche   Karte   Indizes  
Inv.-Nr.:
Jahr:
  «    [1/15]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
Seitenanfang

Name

Hanna bat Menachem (Johanna Wyngaard geb. Simon) [22.05.1878]          

Seitenanfang

Edition und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אשה צנועה ישרה‏‎ eine züchtige, aufrechte Frau,
‎‏רצון קונה עשתה,‏‎ ›den Willen ihres Schöpfers‹ führte sie aus,
‎‏פרשה לעני כפה,‏‎ ›ihre Hand reichte sie dem Armen‹,
‎‏דרשה טוב ביתה.‏‎ 5 ›sie erstrebte Gutes für ihr Haus‹,
‎‏ה״ה האננא בת מנחם‏‎ es ist Hanna, Tochter des Menachem,
‎‏ע״ה נפטרה בת ס״ח שנה‏‎ Friede über ihn, verschieden 68 Jahre alt
‎‏ליל ג׳ ליום ד׳ י״ט אייר‏‎ in der Nacht 3 zum Tag 4, 19. Ijar,
‎‏ונקברה עש״ק פ׳ בהר‏‎ und begraben (am) Rüsttag des heiligen Schabbat, Wochenabschnitt "Auf dem Berge",
‎‏כ״א אייר תרל״ח לפ״ק‏‎ 10 21. Ijar 638 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Johanna Wyngaard
geb. Simon,
gest. im Alter v. 68 Jahr.
22. Mai 1878. 15

 

 Zl 3: Av 5,20  Zl 4: Spr 31,20  Zl 5: nach Est 10,3

Seitenanfang

Kommentar

Datierung Gestorben in der Nacht auf Mittwoch, 22.05.1878 ; begraben am übernächsten Tag


Zl 6: Der Name "Hanna" wurde entsprechend deutscher Orthographie geschrieben.
Zl 9: Der Wochenabschnitt "Auf dem Berge" umfaßt Leviticus 25,1-26,2.

Seitenanfang

Stilmittel


Reim auf -a in Zln 1-5.

Seitenanfang

Beschreibung


Beschreibung Hohe, gesockelte Stele mit aufgesetztem, zinnenbewehrten Abschluß und vertieftem Schriftfeld. Auf dem Sockel ein reliefierter, bebänderter Kranz.
Ornament florale Verzierung, insbesondere bebänderter Krank.
Steinmetz Jean Ossendorff, Crefeld.
Zustand 1985: Verwitterung mittel. 2008: Die Schrift wurde mit schwarzer Farbe nachgezogen.

Seitenanfang

Quellen / Sekundärliteratur



Caterina Jansen: "Wenn Steine reden. Der jüdische Begräbnisort in Lank-Latum. Spuren einer jüdischen Landgemeinde", in: Meerbuscher Geschichtshefte 15 (1998), S. 124-141, hier S. 127 (Grabstein Nr. 2), 132.
Peters, S. 197: Wyngaard, Johanna, 1810-1878, Hanna bath Menachem, 68 Jahre alt, Mutter des Simon Wyngaard.

Seitenanfang

Fotografien

 »

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto
heutiges Foto
1985
Detail
heutiges Foto
1985
Detail
heutiges Foto
1985
Detail

Nathanja Hüttenmeister

heutiges Foto
2008
recto
heutiges Foto
2008
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Meerbusch-Lank-Latum, e25-2
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e25-2
(letzte Änderungen - 2013-04-29 14:26)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (28964 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1878

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Kontakt
Creative Commons Lizenzvertrag
http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e25-2
ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2014-07-07
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul