logo epidat: epigraphische Datenbank

Duisburg, Sternbuschweg (Feld 22) 41 Inschriften (1734-1962)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [4/41]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID du2-7008
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Duisburg, Sternbuschweg (Feld 22), du2-7008: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?du2-7008

Name

Gudrat bat Josef ⚭ Löb Awraham · (Agathe Weismann) [12.02.1862]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏לשם ולתפארת‏‎ ›Zu Ruf und Ruhm‹
‎‏אבן זו מזכרת‏‎ ist dieser Stein ein Denkmal
‎‏האשה פה הנקברת‏‎ der hier begrabenen Frau,
‎‏אשת ליב אברהם‏‎ Gattin des Löb Awraham,
‎‏מרת גודראט‏‎ 5 Frau Gudrat,
‎‏בת יוסף‏‎ Tochter des Josef,
‎‏מתה בזקנה‏‎ gestorben ›betagt
‎‏ושבה טובה‏‎ und in gutem Greisenalter‹
‎‏ביום ד׳ י״ב‏‎ am Tag 4, 12.
‎‏אדר ראשון‏‎ 10 des ersten Adar,
‎‏ונקברת עש״ק י״ד בו‏‎ und begraben am Rüsttag des heiligen Schabbat, 14. desselben.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1: Dtn 26,19 und 1Chr 22,5  Zl 7f: Gen 25,8

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 12.02.1862 ; begraben am übernächsten Tag; (s.u.)
1861 war die Witwe noch am Leben. In den Jahrzehnten bis 1900 fiel der 12. Adar I in folgenden Jahren auf einen Mittwoch (Tag 4): 1862 (12.2.), 1872 (21.2.), 1875 (17.2.), 1886 (17.2.) und 1889 (13.2.). Da der Gatte bereits 1848 im Alter von 65 gestorben war und sie selbst 1861 das letzte Mal genannt wird, ist der 12. Februar 1862 als wahrscheinlichstes Sterbedatum anzunehmen.
Zln 4-5: Wie häufig in deutschen Inschriften jener Zeit, steht hier der Gattenname vor dem Vor- und Geburtsnamen der Frau, etwa "Frau Löb Abraham geborene Gudrat Josef".
Zln 10/11: Bei der Angabe des Todesdatums fehlt die Jahresangabe.

Stilmittel

Reim Endreim auf -eret in Zln 1-3.

Beschreibung

Maße 90 x 38 x 10
Lage Grabstein vom alten Ruhrorter Friedhof (G 17); heute auf dem Friedhof am Sternbuschweg, Feld 22
Beschreibung Schmalhohe Stele mit stark eingezogenem Rundbogenabschluß, darin im Rund ein plastischer, achtzackiger Stern. Die aufgesetzte Schriftenplatte aus weißem Stein schließt mit zwei Rundbögen.
Zustand Der obere Abschluß ist beschädigt.

Zur Person

Hier handelt es sich vermutlich um Agathe (Agnete) Weismann, die Witwe des Ruhrorter Handelsmannes Levy (Löb) Abraham (1783-1848), der um 1827 dem Vorstand der Ruhrorter Gemeinde angehörte. Ihre Lebensdaten sind unbekannt, doch wird sie im Jahr 1861 noch als Witwe Löb Abraham genannt.

Zur Familie

Schwiegermutter: Marianne Abraham geb. Philip (Ruhrort, 4; heute jüdischer Friedhof Duisburg-Mattlerbusch, Grabstein Nr. du6-7004)
Schwiegersohn: Levi Gans (Ruhrort, 11; heute Duisburg, Friedhof Sternbuschweg, Feld 22, Grabstein Nr. du2-7011)

Quellen / Sekundärliteratur

vR: Abraham, Agatha (Agnete) / Weismann, Agatha (Agnete): 448

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1983
recto
heutiges Foto
1983
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Duisburg, Sternbuschweg (Feld 22), du2-7008
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=du2-7008
(letzte Änderungen - 2010-06-30 18:59)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1862

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=du2-7008
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis