logo epidat: epigraphische Datenbank

Startmenu EDV Epigraphik Steinheim-Institut Kontakt

Rheineck-Bad Breisig, Alter Friedhof 33 Inschriften (1621-1873)

Information   Inschriften   Volltextrecherche   Karte   Indizes  
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [2/33]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen
Export: TEI P5 plain text
Seitenanfang

Name

Meir ben Jaakow [10.05.1647]          

Seitenanfang

Edition und Übersetzung

‎‏האבן הזאת‏‎ ›Dieser Stein‹ ist
‎‏מצבה לרא׳‏‎ Denkmal zu Häupten
‎‏מאיר בר‏‎ des Meir, Sohn
‎‏יעקב נפט׳‏‎ des Jaakow, verschieden
‎‏יו׳ ו׳ ה׳ אייר‏‎ 5 Tag 6, 5. Ijar
‎‏שנת ת״ז‏‎ des Jahres 407

 

 Zl 1: Gen 28,22

Seitenanfang

Kommentar

Datierung Gestorben Freitag, 10.05.1647

Editionsgeschichte Radday/Hommen, Nr. 2


Memorbucheintrag Nr. 35:
‎‏מאיר ב״ר יעקב ז״ל נפטר בש״ט פה עיר לינץ ונקבר אצל ריינעג ה׳ אייר שנת ת״ז ל׳ פה פרייזך‏‎
Meir, Sohn des Herrn Jaakow, sein Andenken zum Segen, verschieden mit gutem Namen hier, Stadt Linz, und begraben bei Reineg [=Rheineck], 5. Ijar des Jahres 407 der Zählung, hier Preisech [= Breisig]
"Meier Jakob", so ließe sich der Name auch fassen, ist in das Memorbuch aufgenommen worden, ohne dass Gattin oder Kinder dafür gespendet hätten. Es vermerkt den Umstand, dass Meir nicht in Rheineck oder Breisig, sondern im rechtsrheinischen Linz gestorben ist, wo er geschäftlich zu tun gehabt haben mag. Knapper kann die Inschrift, kann der Memorbucheintrag kaum ausfallen; der sechste Wochentag hätte als "Rüsttag" des Schabbats einen Namen, und auch fehlt hier der meist abschließende Segenswunsch. Indizien für einen Tod ohne Hinterbliebene und Verwandte, eine Bestattung und Ehrung allein durch die kleine Gemeinschaft im Kollektiv?

Seitenanfang

Beschreibung


Material Basaltlava
Beschreibung Schmal hochrechteckige Stele ohne Rahmen.
Schrift Relativ große, leicht unregelmäßige Buchstaben.

Seitenanfang

Zur Familie


Gattin?: Bräunchen bat Meir (Grabstein Nr. bbr-0001)

Seitenanfang

Quellen / Sekundärliteratur



Michael Brocke: "Die Inschriften des Friedhofs von Burg Rheineck - Bad Breisig (1621-1873)", in: Ein edler Stein sei sein Baldachin. Jüdische Friedhöfe in Rheinland-Pfalz, hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz, Speyer 1996, S. 173-210, hier S. 178.

Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Rheineck-Bad Breisig, Alter Friedhof, bbr-2
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bbr-2
(letzte Änderungen - )

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (28918 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1647

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

 

Kontakt
Creative Commons Lizenzvertrag
http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bbr
ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2013-07-25
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul