logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [779/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-831
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-831: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-831

Namen

Johanna Harburger geb. Bayer [06.03.1913]
Max Harburger [27.09.1916]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

Ruhestätte
für Frau
Johanna
Harburger
geb. am 30. Mai 1830 5
gest. am 6. März 1913.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
und für ihren Sohn,
den Wohltäter unserer
Gemeinde, Herrn 10
Max Harburger
geb. am 8. Nov. 1857
gest. am 27. Sept. 1916.
 Postament
In ihrem ganzen Leben
war der Edlen Streben 15
Alle Pflichten zu erfüllen
Und der Armen Not zu stillen

Kommentar

Datierung Johanna Harburger: Geboren 30.05.1830; gestorben 06.03.1913
Max Harburger: Geboren 08.11.1857; gestorben 27.09.1916
Ein gemeinsames Grabmal für Mutter und Sohn, die nicht im selben Jahr starben, ist eher ungewöhnlich. Hier setzte vermutlich der Sohn seiner seit 38 Jahren verwitweten Mutter einen Grabstein und ließ, da er selbst ledig war, die nebenliegende Grabstelle für sich reservieren.

Beschreibung

Symbol Levitenkanne
Ornament florale Verzierung, insbesondere ein bebänderter Kranz und Lorbeerzweige; gestalterische Verzierung
Zustand Leichte Verwitterung; leichte Beschädigung.

Zur Person

Johanna, auch Hannchen und Henriette, wurde in Bayreuth geboren als Tochter des Krämers Ahron Bayer und der Amalie geb. Tachauer, drei Monate vor der Hochzeit ihrer Eltern. Sie war verheiratet mit dem Siegellackfabrikanten Moritz Moses Harburger. 1853 wurde die Tochter Rosalie geboren, 1855 Isaac, 1856 ...dine, 1857 Max, 1859 Julius und 1861 Babette. Die verwitwete Privatiere Johanna Harburger geb. Bayer starb im Alter von 82 Jahren an "Altersschwäche".
Ihr Sohn, der ledige Kaufmann Max (Mordechai) Harburger, starb im Alter von 58 Jahren an einer "Bronchitis" mit "Lungenlähmung".

Zur Familie

Vater: Aharon Bayer (Grabstein Nr. bay-0558)
Mutter: Amalie Bayer geb. Tachauer (Grabstein Nr. bay-0547)
Gatte: Moritz Harburger (Grabstein Nr. bay-0640)
Tochter: Babetta Harburger (Grabstein Nr. bay-0586)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 831: Frau Johanna ­Harburger, Wwe. · 1913 Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 832: Max ­Harburger · 1916

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-07-07
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-831
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-831
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1913 1916

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-831
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis