logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [757/957]    »     »|
Edition Kommentar Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-803
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-803: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-803

Namen

Julius Stein [31.01.1908]
Josefine Stein geb. Ginsberg [17.03.1923]          

Diplomatische Transkription

Hier
ruht unser teurer
Gatte, Vater u. Grossvater
Herr
5 Dr. Julius Stein
kgl. Bayr. Generalarzt a.D.
gest. 31. Januar 1908.
und unsere geliebte
Mutter u. Grossmutter
10 Frau Josefine Stein
geb. Ginsberg
gest. 17. März 1923

Kommentar

Datierung Julius Stein: Gestorben 31.01.1908
Josefine Stein: Gestorben 17.03.1923

Zur Person

Julius Joseph Stein wurde 1822 in Bayreuth geboren als Sohn des Handelsmanns Jacob Jöslein Stein und der Edel geb. Männlein. Er besuchte das Bayreuther Gymnasium und studierte dann Medizin in München, wo er seine erste Anstellung als Assistenzarzt im Allgemeinen Krankenhaus antrat. Nach seiner Promotion schlug er die militärische Laufbahn ein, wo er es nach Teilnahme an den beiden Kriegen 1866 und 1870/71 bis zum Generalarzt II. Klasse brachte. In erster Ehe war er verheiratet mit seiner Cousine Anna Stein aus München (einer Tochter seines ebenfalls in München als Arzt praktizierenden Onkels Dr. David Stein), 1857 wurde ihr erstes Kind geboren, der Sohn Carl Jacob, 1862 wurde der Sohn Oskar Jekutiel geboren. Anna Stein starb 1865 nach der Geburt eines nicht lebensfähigen Kindes im Kindbett. 1868 schloß Julius Stein eine zweite Ehe mit Josephine, Tochter von Dr. med. Benjamin Ginsberg und Rosalie geb. Spier aus Frankfurt am Main. 1874 wurde der Sohn Berthold Benjamin geboren. Der königlich-bayrische Generalsarzt a.D., Dr. Julius Stein, dem während des deutsch-französischen Krieges 1870-71 die goldene Sanitäts-Medaille des Max-Josephs-Ordens verliehen worden war, starb im Alter von 85 Jahren, das Alter seiner Witwe ist nicht angegeben.

Zur Familie

Julius Stein
Vater: Jacob Stein (Grabstein Nr. bay-0436)
1. Gattin: Anna Stein geb. Stein (Grabstein Nr. bay-0509)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 803r: Für Frau Generalarzt Dr. ­Stein · Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 803: Dr. Julius ­Stein, Generalarzt · 1908 · 1. Reihe Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 804: Frau ­Stein · · 1. Reihe Christine Bartholomäus: "Von Emanuel Osmund bis Hilde Marx. Biografische Skizzen zu ausgewählten jüdischen Persönlichkeiten aus Bayreuth", in: Jüdisches Bayreuth, hrsg. von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Bayreuth 2010, S. 105-118, hier S. 108f.
Gedenkbuch an den deutsch-französischen Krieg von 1870-71 für die deutschen Israeliten, hrsg. von der Redaktion der Allgemeinen Zeitung des Judenthums, Bonn 1871, S. V und CI.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-07-07
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-803
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-803
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1908 1923

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-803
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis