logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [480/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-524
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-524: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-524

Name

Naftali ben Meir Wilmersdörffer (Hirsch ­Wilmersdörffer) [30.07.1868]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏הח״ר נפתלי בן כהר״ר‏‎ der toragelehrte Herr Naftali, Sohn des geehrten Meisters, Herrn
‎‏מאיר ווילמערזדארפער‏‎ Meir Wilmersdörffer,
‎‏נפטר בשם טוב ביום ה׳‏‎ verschieden ›mit gutem Namen‹ am Tag 5,
‎‏י״א אב תרכ״ח לפ״ק‏‎ 5 11. Aw 628 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 4: bBer 17a

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 30.07.1868

Beschreibung

Ornament gestalterische Verzierung
Zustand Beschädigung mittel

Zur Person

Der 1785 geborene Hirsch Wilmersdörffer war ein Sohn von Maier und Jette Wilmersdörffer in Bayreuth; hier hatte der Kaufmann 1820 eigenständigen Schutz erhalten, besaß ein Wohnhaus und betrieb einen "Spezereihandel im offenen Laden". 1820 heiratete er die aus Uhlfeld bzw. Fürth stammende, 1797 geborene Rosette Riwka Straßburg. 1821 wurde der Sohn Lazarus Lase geboren, 1822 die Tochter Henriette Jette Hindel, die einen Herrn Rosenfeld in Amerika heiratete. 1824 kam Julie Jendle zur Welt, 1825 Therese Rösle und 1826 Ida Jittel, die ebenfalls nach Amerika auswanderte. 1828 wurde Mayer Max Meir geboren, 1829 Lina Cilline Zotel und 1830 schließlich Hanne, die ebenfalls nach Amerika emigrierte. Der verwitwete Privatier Hirsch Wilmersdörffer starb im Alter von 79 Jahren an "Altersschwäche" und einem "chronischen Magenkatarrh".

Zur Familie

Vater: Maier Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0331)
Mutter: Jette Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0332)
Gattin: Rosette Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0508)
Sohn: Mayer Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0697)
Töchter: Julie Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0092); Lina Samelson geb. Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0690)
Enkel?: Eduard Lazarus Rosenfeld (Grabstein Nr. bay-0552)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 524: H. Mayer ­Wilmersdörffer (Hirsch) · 1868

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-06-29
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-524
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-524
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1868

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-524
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis