logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [469/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-515
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-515: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-515

Name

Breinle (Pauline ­Löwenberger) [12.05.1867]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

[---]
[P]au[li]ne ­Löw[enberger]
‎‏נפטרת בש״ט ח׳ אייר תר[כ]״ז לפ״ק‏‎ verschieden ›mit gutem Namen‹ 8. Ijar 627 der kleinen Zählung.
‎‏ב[ית]ה [פ]תחה לעניים ולמרודים‏‎ ›Ihr Haus öffnete sie den Armen und den Elenden‹,
‎‏רוחה ונפשה ? ...רידים‏‎ 5 ihren Geist und ihre Seele ...
‎‏יום ולילה עבדה את אלהי השמים‏‎ Tag und Nacht diente sie Gott im Himmel,
‎‏ילדיה בתורת ה׳ הדריכה בלי עצלתים‏‎ ihre Kinder leitete sie in der Lehre des Ewigen ohne Trägheit,
‎‏נשף ושחר שפכה שיח ..מים‏‎ abends und morgens schüttete sie ihr Gebet ...
‎‏לבוחן לבבות בשפה ברורה‏‎ in klarer Sprache zu dem, der die Herzen prüft,
‎‏הליכותיה בצניעות בחסידות ובטהרה (?)‏‎ 10 ihr Lebensweg war züchtig, fromm und rein.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: bBer 17a  Zl 4: Jes 58,7

Kommentar

Datierung Gestorben Sonntagabend, 12.05.1867

Stilmittel

Reim auf -dim in Zln 4-5, auf -ajim in Zln 6-8 und auf -u/ora in Zln 9-10.
Akrostichon in Zeilen 4-10: ‎‏בריינלה‏‎ Breinle

Beschreibung

Beschreibung Das Grabmal wurde identisch gestaltet wie das des 1855 gestorbenen Gatten (bay-0429).
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand Verwitterung stark; Beschädigung mittel

Zur Person

Pauline, auch Babette, Breinle und Dorette, wurde am 5. Juli 1802 in Bayreuth geboren als Tochter des Handelsmanns Wolf Macholl, auch Machol Löwenberg und Michael Wolf Altenkunstadt, und der Rösel, Tochter von Abraham Neustadt. 1826 heiratete sie den 1791 geborenen Kaufmann Nathan, Sohn des Raphael Löwenberger aus Markt Scheinfeld. 1827 wurde ihre Tochter Lina Ciline Zippor geboren, 1829 Max Michael Machol, der später in Bamberg ansässig wurde, und 1832 Raphael. Die "Handelsmannes Wittwe" starb im Alter von 62 Jahren und war zuvor "nicht ärztlich behandelt" worden.

Zur Familie

Vater: Michael Altenkunstadt (Grabstein Nr. bay-0186)
Mutter: Rösel, Witwe des Michael Halevi aus Altenkunstadt (Grabstein Nr. bay-0243)
Gatte: Nathan Löwenberger (Grabstein Nr. bay-0429)
Sohn: Raphael Löwenberger (Grabstein Nr. bay-0834)
Tochter: Lina Löwenberger (Grabstein Nr. bay-0727)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 515: Frau Pauline ­Löwenberger · 1867

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-06-29
recto
heutiges Foto
2009-06-29
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-515
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-515
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1867

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-515
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis