logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [407/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-453
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-453: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-453

Name

Babette ­Bayer [14.05.1859]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏היער רוהט פרויא‏‎ Hier ruht Frau
‎‏מש[ה] ב[יי]ער‏‎ Mosche Bayer,
‎‏ווער זיא קאנט[ע]‏‎ wer sie kannte
‎‏ווירד איהרע [...]ע‏‎ wird ihre ...
‎‏צו פערעהרע[ן] ווי[ס]ען‏‎ 5 zu verstehen wissen.
‎‏נפטר׳ יו״ד אייר ת[רי״ט]‏‎ Verschieden zehnter Ijar 619.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 14.05.1859
Diese in hebräischen Buchstaben ausgeführte deutsche Inschrift verzichtet - den bürgerlichen Gepflogenheiten der Zeit entsprechend - auf die Nennung des Vornamens der Verstorbenen ("Frau Mosche Bayer"). Das Sterbedatum und der Schlusssegen sind in hebräisch verfasst.

Beschreibung

Ornament florale Verzierung
Zustand Verwitterung stark; Beschädigung leicht

Zur Person

Die 1774 oder 1777 geborene Babette, auch Bunla und Bola, war eine Tochter von Seligman Arnheim und seiner Frau Bessla in Bayreuth und hatte eine Zwillingsschwester namens Lea. Sie war verheiratet mit Moses, Sohn von Aron Bayer, der in Bayreuth einen "Hausierhandel mit Eisenwaaren" betrieb. 1796 wurde ihr Sohn Aron geboren, der Kaufmann in Bayreuth wurde. Im Jahr 1800 kam die Tochter Hanna zur Welt, die in München "in Diensten" stand. Der 1802 geborene Sohn Anton Anschel Amson ging als "Schuhmachergeselle" auf "Wanderschaft", ließ sich später in München nieder und starb dort jung (durch Ertrinken). Die Witwe Babette Bayer starb im Alter von 84 Jahren an "Marasmus".

Zur Familie

Vater: Seligman Arnheim (Grabstein Nr. bay-0268)
Mutter: Bessla, Ehefrau des Seligman Arnheim (Grabstein Nr. bay-0267)
Gatte: Moses Bayer (Grabstein Nr. bay-0400)
Sohn: Aron Bayer (Grabstein Nr. bay-0558)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 453: Fr. Babette (Bonle) ­Bayer · 1859

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-21
recto
heutiges Foto
2009-05-21
Detail
heutiges Foto
2009-05-21
Fragment
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-453
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-453
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1859

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-453
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis