logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [360/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-415
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-415: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-415

Name

Gerschon ben Meir (Gerson ­Mayer) [05.12.1852]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏החבר ר׳ גרשון ב׳ כ״ה מאיר‏‎ der toragelehrte Herr Gerschon, Sohn des geehrten Herrn Meir,
Gerson ­Mayer
‎‏אשר הלך לעולמו יום א׳ כ״ד כסליו‏‎ ›der in seine Welt hin ging‹ Tag 1, 24. Kislev
‎‏תרי״ג וימי שנותיו עוד מעט ויגיעו לשבעי׳‏‎ 5 613, und seine Lebensjahre reichten nah an siebzig.
‎‏איש תם וכשר‏‎ Ein lauterer und tugendhafter Mann,
‎‏הלך תמים [ו]פעל ישר‏‎ ›er wandelte lauter‹ und tat Aufrechtes,
‎‏ירא אלק[ים] כל ימיו‏‎ war gottesfürchtig all seine Tage,
‎‏כי אכל [... מיג]יע כפיו‏‎ denn er ernährte sich ... ›von seiner Hände Mühe‹,
‎‏[ובא]מונה היו כל מעשיו‏‎ 10 und in Treue waren all seine Werke,
‎‏ר[ץ] כצבי לבית התפלה‏‎ ›schnell wie der Hirsch eilte er‹ ›zum Haus des Gebets‹,
‎‏[ל]שפוך שיח שם ותהלה‏‎ ›sein Gebet auszuschütten‹, ›Ruhm und Preis (zu verkünden)‹
‎‏לפני שוכן שמי מעונה‏‎ vor dem, ›der in der himmlichen Wohnstätte weilt‹,
‎‏צדקות עשה לסביבותיו‏‎ Wohltaten erwies er seiner Umgebung,
‎‏למשפחתו ולאביונים‏‎ 15 seiner Familie und den Bedürftigen,
‎‏על כן כולם יחד עונים‏‎ darum rufen alle gemeinsam:
‎‏שלום יבוא למשכבותיו‏‎ ›Er komme in Frieden zu seiner Lagerstatt‹

 

 Zl 4: Koh 12,5  Zl 7: Ps 15,2  Zl 9: Ps 128,2  Zl 11: Av 5,20 | Zl 11: bSot 42b  Zl 12: Ps 142,3 | Zl 12: Zef 3,20; Siddur Schacharit  Zl 13: Haggada nach Dtn 33,27  Zl 17: Jes 57,2

Kommentar

Datierung Gestorben Sonntag, 05.12.1852

Stilmittel

Reim auf -scher/ar in Zln. 6,7, auf -av in Zln 8-10,14,17, auf -lah in Zln 11,12 und auf -nim in Zln 15,16

Beschreibung

Zustand Verwitterung leicht; Beschädigung mittel

Zur Person

Der 1780 (laut Kataster 1784) geborene Gerson, Sohn von Meyer/Mayer, der 1814 den Familiennamen Mayerhöfer (auch Meyerhöfer) annahm und der im Kataster als "gebrechlich" beschrieben wird, hatte 1810 eigenständigen Schutz in Bayreuth erhalten und besaß hier ein halbes Haus und einen "Hausierhandel mit Schnittwaren". 1811 heiratete er die 1785 (laut Kataster 1788) geborene Dvilla (auch Deilla, Willa, Duwille und Besla), Tochter von David Herz in Bayreuth. 1813 wurde Rosalie geboren, 1815 Hanne, 1817 Babet, 1819 Ida Luise Lea Regina, 1821 Betty Babet, 1823 der Sohn Herrmann Herz und 1825 schließlich Adolf Ahron. Hanne, Babet und Betty heirateten nach Amerika und auch ihr Bruder Herrmann starb in den USA. Rosalie und Regina blieben ledig und starben in Bayreuth, wie ihr Bruder Adolf, der als Kaufmann in Bayreuth eine Familie gegründet hatte. Der Handelsmann Gerson Meyer starb im Alter von 69 Jahren an "Lungenwassersucht und Schlagfluß".

Zur Familie

Gattin: Deilla Mayer (Grabstein Nr. bay-0438)
Sohn: Adolf Meyer (Grabstein Nr. bay-0647)
Töchter: Rosalie Mayer (Grabstein Nr. bay-0681); Regina Mayer (Grabstein Nr. bay-0698)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 415: Gerson ­Mayer · 1852 Stadtarchiv Bayreuth, 2733: Namensveränderung und Immatrikulation der Juden (18.08.1814), Nr. 39: "Meyer, Gerson, - nun Gerson Mayerhöfer".

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-20
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-415
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-415
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1852

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-415
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis