logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-339
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-339: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-339

Name

Fromet bat Baruch Prinz ⚭ Lipman Etgess [16.07.1787]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏נו״נ בשם ט׳ י[ום ב׳ ר״ח אב] תקמ״ז לפ״ק‏‎ Verschieden und begraben ›mit gutem Namen‹ Tag 2, Neumond Aw 547 der kleinen Zählung.
‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏האשה מ׳ פרומט אשת פ״ו‏‎ die Frau Fromet, Gattin des Vorstehers und Leiters,
‎‏מהור״ר ליפמאן עטגעס ז״ל בת‏‎ unseres Lehrers, des Meisters, Herrn Lipman Etgess, sein Andenken zum Segen, Tochter des
‎‏התורני כ״ה ברוך פרינץ ז״ל‏‎ 5 Toragelehrten, des geehrten Herrn Baruch Prinz, sein Andenken zum Segen.
‎‏פיה פתחה בחכמה‏‎ ›Ihren Mund öffnete sie mit Weisheit‹,
‎‏ראתה לשבת פנימה‏‎ be(wußt) verweilte sie im Innern (des Hauses),
‎‏ויהללוה מימים ימימה‏‎ und man rühmte sie seit Jahr und Tag,
‎‏מעשי׳ ישרים ונעימה‏‎ ihre Taten waren aufrecht und anmutsvoll,
‎‏טוב סחרה וטעמה‏‎ 10 ›gut ist ihr Handelswerk und gut ihr Gespür‹.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1: bBer 17a  Zl 6: Spr 31,26  Zl 10: nach Spr 31,18

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 16.07.1787
Fromet wird in ihrer gereimten Eulogie, deren Zeilenanfänge ihr Namensakrostichon bilden, vor allem mit Zitaten aus dem "Lob auf die tüchtige Gattin" (Spr 31,10-31) für ihre Klugheit, ihre Züchtigkeit, ihr aufrechtes Werk und auch ihren Geschäftssinn gelobt.

Stilmittel

Reim auf -mah in Zln 6-10 insbesondere auf -imah in Zln 7-9.
Akrostichon in Zeilen 6-10: ‎‏פרומט‏‎ Fromet

Beschreibung

Zustand Verwitterung leicht; Beschädigung mittel

Zur Person

Laut altem hebräischen Begräbnisregister war Fromet, Tochter des Baruch Prinz und Gattin des Lipman Etgess aus Breslau, die zweite, die auf diesem Friedhof begraben wurde. Sie war die Witwe des (vor 1785 gestorbenen) Breslauer Gemeindevorstehers Liebmann Bär und vermutlich 1785 nach Bayreuth gezogen, als ihre einzige Tochter Riwka hier den Bayreuther Hoffaktoren David, Sohn von Baruch ehelichte.

Zur Familie

Tochter: Riwka, Gattin des David ben Baruch (Grabstein Nr. bay-0018)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 339: Frumet, Ehefrau des ­Lippmann · 1787

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-19
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-339
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-339
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1787

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-339
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis