logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [127/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-293
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-293: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-293

Name

Zimle ⚭ Löb ­Seckel [24.07.1812]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen -
‎‏צור ואבן היחוקו רום מעלותך‏‎ Läßt sich in Fels und Stein die Erhabenheit deiner Vorzüge einmeißeln?
‎‏יערוך חרוזי׳ הישוה אל גדלך‏‎ Können Verse deine Größe annähernd umschreiben?
‎‏מטר דמעותינו יערפו על קברך‏‎ Wie Regen fließen unsere Tränen auf dein Grab.
‎‏לו הנדבה פתחה פיה ותענה‏‎ 5 Würde die Wohltäterin ihren Mund öffnen und antworten,
‎‏אז תגלה סודה לאנשי מענה‏‎ so würde sie denen, die Antwort wollen, ihr Geheimnis verraten:
‎‏ימי עלומה ופתיל החיים גדע המות‏‎ ›Die Tage der Jugend‹ und den Lebensfaden kann der Tod zerreissen,
‎‏מצות הצדקה היא עד בל־מות‏‎ das Gebot der Wohltat hingegen ist unsterblich.
‎‏משכונתה בל ימצא בארץ החיים‏‎ Ihre Ruhestätte findet sich nicht im Lande des Lebens,
‎‏ומקום מושבה משכן עדן השמי׳‏‎ 10 der Ort ihres Weilens sei Eden im Himmel,
‎‏[נפ]טרת בשם טוב אשה חשובה‏‎ verschieden ›mit gutem Namen‹ ist eine angesehene Frau,
‎‏... צימלא [א]שת פו״מ ...‏‎ ... Zimle, Gattin des Vorstehers und Leiters ...
‎‏... [לי]ב זעקל [...]‏‎ Löb ­Seckel ...
‎‏יום וי״ו ט״ו מנחם תקע״ב‏‎ Tag sechs, 15. "Tröster" 572.
‎‏תנצב״ה‏‎ 15 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 7: Ps 89,46  Zl 11: bBer 17a

Kommentar

Datierung Gestorben Freitag, 24.07.1812
Selten ist in einer Grabinschrift die Verwendung rhetorischer Fragen, die hier die Eulogie einleiten. Sie lassen die Zeitgenossen sprechen und wenden sich direkt an die Verstorbene, die denjenigen, die bereit sind zu hören, ihre Lebensweisheit verkündet: Das Leben ist endlich, doch das Gebot der Wohltat ist unsterblich.
Zl 14: Menachem, "Tröster", ist ein euphemistischer Name für den Trauermonat Aw, in dem der Zerstörung der beiden Jerusalemer Tempel gedacht wird.

Stilmittel

Reim auf -ech in Zln 2-4 auf -neh in Zln 5,6, auf -mavet in Zln 7,8 und auf -ajim in Zln 9,10.
Akrostichon in Zeilen 2-6: ‎‏צימלא‏‎ Zimle

Beschreibung

Beschreibung Aufgrund der Gestaltung des Grabmals ist zu vermuten, dass es in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erneuert wurde.
Ornament gestalterische Verzierung
Zustand Verwitterung stark; Beschädigung mittel

Zur Person

Zimle, auch Sybilla, war verheiratet mit dem Kaufmann und Gemeindevorsteher Löb Seckel. Sechs Kinder sind nachgewiesen: 1796 war ihr Sohn Wolf 14 Jahre alt, der Sohn David acht Jahre, und 1785 wurde ihr Sohn Josef geboren, der in Regensburg ansässig wurde; 1799 starb ihr junger Sohn Seckel in Bayreuth, die Tochter Lea war 1796 vier Jahre alt, der Sohn Simon zwei Jahre. Zimle starb im Alter von 51 Jahren an einer "Lungenentzündung".

Zur Familie

Gatte: Löb Seckel (Grabstein Nr. bay-0294)
Sohn: Seckel (Grabstein Nr. bay-0011)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 293: Zimle, Ehefrau des Löb ­Seckel · 1812

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-07-07
recto
heutiges Foto
2009-07-07
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-293
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-293
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1812

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-293
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis