logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [221/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-266
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-266: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-266

Name

Jendle ⚭ Mordechai Tachauer SeGaL (Jette ­Dachauer) [09.06.1830]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏הא״ח מ׳ יענדלה אשת כ״ה מרדכי טאכוי סג״ל‏‎ ›die tüchtige Gattin‹, Frau Jendle, Gattin des geehrten Herrn Mordechai Tachauer SeGaL,
‎‏נפטרת יום ד׳ ח״י סיון תק״צ‏‎ verschieden Tag 4, 18. Sivan 590.
‎‏יענה בך בשמים צדקותיך‏‎ Dir entspreche im Himmel deine Wohltätigkeit,
‎‏דלה תדלה מבאר הברכה שכריך‏‎ 5 schöpfen, ja, schöpfen wirst du aus dem Brunnen des Segens deinen Lohn,
‎‏אשת חיל עקב היית כל ימיך‏‎ ›tüchtige Gattin‹ die du warst all deine Tage,
‎‏מר לבונה וקנמון הי׳ רחיך‏‎ ›Myrrhe, Weihrauch‹ und Zimt waren deine Düfte,
‎‏דבש וחלב נטפו שפתותיך‏‎ ›Honig und Milch träufelten deine Lippen‹,
‎‏כלך ממתקים לכן קומי מעפריך‏‎ ›alles an dir Süßigkeit‹, daher ›erhebe dich aus deinem Staube‹
‎‏יום קום יקרא לך קול אלהיך‏‎ 10 (am) Tage der Auferstehung, (wenn) dich die Stimme deines Gottes ruft.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Spr 31,10  Zl 6: Spr 31,10  Zl 7: Nach Hld 4,14  Zl 8: Nach Hld 4,11  Zl 9: Nach Hld 5,16 | Zl 9: Nach Jes 52,2

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 09.06.1830
Die sehr sinnliche Eulogie ist voller Anspielungen auf das Hohelied.

Stilmittel

Reim auf -aich in Zln 4-10
Akrostichon in Zeilen 4-10: ‎‏יענדלה אשת מרדכי‏‎ Jendle Frau des Mordechai

Beschreibung

Ornament florale Verzierung
Zustand Verwitterung mittel

Zur Person

Jette wurde 1773 (laut Kataster 1770) geboren und war eine Tochter von David Engländer in Bayreuth. (Damit könnte sie auch eine Tochter gewesen sein von Gutta Gittel, die "vorher R. David Engländer zum Manne hatte" und in dessen dritter Ehe den ansbachischen Landesrabbiner Löb Lemberger ehelichte). Verheiratet war sie mit dem hiesigen Handelsmann Marx Tachauer (Dachauer), vermutlich in dessen zweiter Ehe, nachdem seine erste Gattin Kreinle 1797 im Kindbett gestorben war. 1799 wurde ihre Tochter Karoline geboren, 1804 und 1805 starb jeweils ein Kind bei der Geburt, 1807 kam Ester und 1810 Salomon Bär zur Welt, der sich später in England niederlies. Die Witwe, die von der Unterstützung ihrer Kinder gelebt hatte, starb im Alter von 59 Jahren an einem "chron. Lungen- u. Leberleiden".

Zur Familie

Mutter?: Gutta Lemberger (Grabstein Nr. bay-0348)
Gatte: Marx Tachauer (Nr. bay-0350)
Tochter: Karoline Tachauer (Grabstein Nr. bay-0578)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 266: Jette, Wittwe des Marx ­Dachauer · 1830

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-15
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-266
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-266
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1830

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-266
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis