logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [201/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-238
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-238: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-238

Name

Jizchak ben Awraham (Isaak Abraham ­Würzburger) [07.10.1826]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben -
‎‏יצחק נעקד עולת עירך עלית‏‎ Jizchak ward gebunden, ein Ganzopfer für deine Stadt hast du dargebracht,
‎‏בחור בטוב תמיד עקב היית‏‎ da du stets ›das Gute wähltest‹,
‎‏רם חפץ סתר אהלו הביאך‏‎ begehrt der Hohe, dich ›in den Schutz seines Zeltes zu bringen‹,
‎‏את שכרך לתת שלם לך שמה‏‎ 5 ›dir deinen Lohn zu geben‹, dort vollständig zu vergelten,
‎‏בהר מוריה עבר תבל המהומה‏‎ auf dem Berge Moria war vorüber die Welt der Unruhe,
‎‏רום נצח משכנך איתן מושביך‏‎ hoch ist ewig deine Wohnstatt, ›fest ist dein Sitz‹,
‎‏הן גופך גם הוא ישוב לתחייה‏‎ denn auch dein Leib möge zum Leben zurückkehren,
‎‏מועד צאת חפשי אומה העבריה‏‎ zu dem Zeitpunkt, da die Nation der Hebräer ›frei ausgehen‹ werde;
‎‏הג״מ כ״ה איצק וו״ב נפטר בליל‏‎ 10 der Steuereinnehmer der Landjudenschaft, der geehrte Herr Isaak Abraham ­Würzburger, verschieden in der Nacht
‎‏ש״ק ו׳ תשרי תקפ״ז תנצב״ה‏‎ des heiligen Schabbat, 6. Tischri 587. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: nach Jes 7,15  Zl 4: nach Ps 27,5  Zl 5: nach Ex 2,9 und Rut 2,12  Zl 7: Num 24,21  Zl 9: nach Ex 21,5

Kommentar

Datierung Gestorben Freitagabend, 07.10.1826
Im Leben des Steuereinnehmers der Landjudenschaft Izek Würzburger gab es vermutlich ein dramatisches Ereignis, das mit der berühmten Bindung Isaaks (Gen 22,1-19) verglichen wird. Anders als beim biblischen Geschehen endet hier der Aufenthalt auf dem Berge Moria mit dem Aufstieg in die ewige Welt. Das dort gegebene Versprechen von Gott an Abraham (Gen 22,17-19), dessen Nachkommenschaft werde zahlreich sein, wird hier zur Hoffnung auf die Rückkehr Würzburgers zur Erde, die mit einer nationalen Freiheit verbunden sein wird.

Stilmittel

Reim auf -ita in Zln 2,3 auf -echa in Zln 4,7, auf -mah in Zln 5,6 und auf -ijah 8,9. Reimschema aacbbcdd
Akrostichon in Zeilen 2-9: ‎‏יצחק בר אברהם‏‎ Jizchak Sohn des Awraham

Beschreibung

Ornament florale Verzierung
Zustand Beschädigung leicht

Zur Person

Der 1762 geborene Isaac Würzburger, der im Kataster als "gebrechlich" beschrieben wird, war ein Sohn von Abraham Würzburger, Sohn des Isaak Israel aus Ansbach, und der Jochewet. Eigentlich führte er seit den Gesetzen zur Annahme fester Familiennamen den zusätzlichen Namen "Wallenstein", den er aber weder selber gebrauchte noch weiter vererbte; in der "Juden-Familien-Liste" von 1796 ist er nach dem Herkunftsort des Vaters als Isaac Abraham Bamberger aufgeführt. 1796 erhielt er eigenständigen Schutz in Bayreuth, betrieb zunächst "von sich kein Gewerbe" und handelte später mit Möbeln. Verheiratet war der Handelsmann mit der 1774 geborenen Demuth. 1799 wurde seine Tochter Lotte geboren, die Eduard Karpeles in Bayreuth heiratete. 1800 kam der Sohn Joseph zur Welt, der Kunstmaler wurde und ledig blieb, ebenso wie seine 1801 geborene Schwester Louise Liebe. 1803 wurde Hanne geboren, 1804 Julie Jached, die Benedikt Seligsberg in Bayreuth heiratete. Ein 1806 geborenes Kind starb gleich nach der Geburt. Der 1807 geborene Herrmann Hirsch "widmete sich der Handlung", wie sein Vater. 1810 wurde Julie Ella geboren, 1811 kam Leopold Löb zur Welt und 1815 Jacob. Isaak Würzburger starb im Alter von 62 Jahren an den Folgen eines "Beinbruchs".

Zur Familie

Vater: Abraham Würzburger (Grabstein Nr. bay-0236)
Mutter: Jochewet Würzburger (Grabstein Nr. bay-0237)
Gattin: Demuth Würzburger (Grabstein Nr. bay-0451)
Söhne: Leopold Würzburger (Grabstein Nr. bay-0632); Joseph Würzburger (Grabstein Nr. bay-0685)
Töchter: Lotte Karpeles geb. Würzburger (Grabstein Nr. bay-0534); Louise Würzburger (Grabstein Nr. bay-0609); Julie Seligsberg geb. Würzburger (Grabstein Nr. bay-0642)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 238: Isaak Abr. ­Würzburger · 1826 Stadtarchiv Bayreuth, 2733: Namensveränderung und Immatrikulation der Juden (4.10.1814), Nr. 62: "Isaac Abraham Würzburger, - nun Isaac Abr. Würzburger - Wallenstein -".

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-14
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-238
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-238
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1826

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-238
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis