logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [195/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-208
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-208: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-208

Name

Binjamin (genannt Wolf ­Wassermann) ben Jehuda [12.11.1825]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה‏‎ Hier
‎‏שוכן ומתענג איש‏‎ ruht und ergötzt sich
‎‏ישר ותמים ה״ה כ״ה‏‎ ein aufrechter und lauterer Mann, es ist der geehrte Herr
‎‏בנימן ב״ה יהודה ז״ל‏‎ Binjamin, Sohn des Herrn Jehuda, sein Andenken zum Segen,
‎‏המכונה ר׳ וואלף וו״מ‏‎ 5 genannt Herr Wolf ­Wassermann;
‎‏תשמח נשמתו בג״ע‏‎ es freue sich seine Seele im Garten Eden
‎‏עם שארי צדיקי עולם‏‎ mit den übrigen Gerechten der Welt,
‎‏נפטר יום ש״ק ב׳ כסליו‏‎ verschieden (am) Tag des heiligen Schabbat, 2. Kislev
‎‏תקפ״ו תנצב״ה‏‎ 586. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 12.11.1825
Abkürzung Der abgekürzte Familienname wurde entsprechend der Angaben in den Registern aufgelöst.

Beschreibung

Beschreibung Die Hilfslinien des Steinmetzen für die hebräische Schrift sind noch deutlich zu erkennen.
Ornament florale Verzierung
Zustand Verwitterung leicht

Zur Person

Der 1768 geborene Bayreuther Handelsmann und "Lotto-Collecteur" Wolf Wassermann, laut Kataster "arm" und von "zweideutigem Leumund", hatte 1809 Schutz in Bayreuth bekommen und heiratete im April 1802 die 1767 (laut Kataster 1766) geborene und bereits verwitwete Sara, Tochter von Salomon und Kela Neustädter. Vermutlich war auch Wolf Wassermann bereits Witwer. Nur wenige Monate nach Saras frühem Tod im Juli 1804 heiratete er die Bayreutherin Ella Neustädter, eine Schwester seiner verstorbenen Frau Sara, die sich jedoch offensichtlich schon bald wieder von ihm scheiden ließ und 1809 Benedikt Gruntal heiratete. Im Oktober 1806 ehelichte Wolf Wassermann Sara geb. Seligsberg, Witwe von Emanuel Prager. Wolf Wassermann, der bei der Annahme fester Familiennamen 1814 seinen Namen beibehalten hatte, starb im Alter von 58 Jahren an "Stickfluß".

Zur Familie

2.? Gattin: Sara Wassermann geb. Neustädter (Grabstein Nr. bay-0103)
3.? Gattin: Ella Neustädter, verheiratete Gruntal (Grabstein Nr. bay-0109)
4.? Gattin: Sara Wassermann geb. Seligsberg (Grabstein Nr. bay-0207)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 208: Wolf ­Wassermann · 1825 Stadtarchiv Bayreuth, 2733: Namensveränderung und Immatrikulation der Juden (18.08.1814), Nr. 49: "Wassermann Wolf, nun Wolf Wassermann".

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-14
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-208
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-208
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1825

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-208
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis