logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [309/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-191
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-191: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-191

Name

Aharon ben Binjamin Lehmann Halevi (Aron ­Lehmann) [19.06.1844]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ש‏‎ Hier ruht
‎‏הב״ח אהרן בכ״ה בנימן לעהמאן הלוי‏‎ der angesehene Junggeselle Aharon, Sohn des geehrten Herrn Binjamin Lehmann Halevi,
‎‏נפטר יום ד׳ ב׳ תמוז תר״ד‏‎ verschieden Tag 4, 2. Tammus 604.
‎‏אמרי שפר ותורה‏‎ ›Vorzügliche Reden‹ und Weisung
‎‏לכתב ולחיות הורית‏‎ 5 zu schreiben wie zu leben lehrtest du
‎‏לילדי ישרון באמונה‏‎ die Kinder Jeschuruns in Treue,
‎‏עד אשר שארך ולבך כלה‏‎ ›bis dein Fleisch und dein Herz verging‹
‎‏ונפשך לשמי ערבות עלתה‏‎ und deine Seele emporstieg ›in des Himmels Gewölk‹
‎‏בן ארבע וחמשים שנה‏‎ im Alter von vierundfünfzig Jahren.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 4: Gen 49,21  Zl 7: Ps 73,26  Zl 8: bHag 12b

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 19.06.1844
Der Junggeselle Aron Lehmann lehrte die jüdischen Kinder "vorzügliche Reden und Weisung zu schreiben wie zu leben" - er verdiente seinen Unterhalt u.a. als "Calligraphielehrer".
Zl 8b: Nach talmudischer Auslegung der Name des siebten Himmels.

Stilmittel

Reim auf -a in Zln 4-9.

Beschreibung

Zustand Verwitterung leicht

Zur Person

Aron Lehmann wurde 1789 geboren als Sohn des Handelsmanns Benjamin Lehmann und der "Kindbettwärterin" Friederike. Der Buchbindersgeselle und "Calliegraphielehrer", "der sich mit Unterrichtgeben in Lesen u. Schreiben ernährte", starb ledig im Alter von 54 Jahren an Magenkrebs.

Zur Familie

Vater: Benjamin Lehmann (Grabstein Nr. bay-0203)
Mutter: Friederike Lehmann (Grabstein Nr. bay-0035)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 191: Aron ­Lehmann · 1844

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-14
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-191
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-191
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1844

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-191
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis